Kontakt Winzerhotel:

Mobil: 0176 / 20 26 57 61

(Nadeschda Schmitt)

urlaub@weingut-trautwein.de

 

Außerhalb 12

55237 Flonheim

 

Für das Navigationssystem:

Hohlstraße 8

Kontakt Weingut und Vinothek:

Tel: 06734/206

Mobil: 0176/20 26 57 12

(Frank Spaleniak)

Fax: 06734/6899

ihrwinzer@weingut-trautwein.de

 

Hauptstraße 60

55237 Flonheim

 

Öffnungszeiten der Vinothek

Vor Ostern:

Mi: 12. April: 15.00-18.30 Uhr

Mo, Di, Do, Fr:  15.00 - 18.30 Uhr
Mittwoch:   geschlossen

Samstag:

 9.00 - 14.00 Uhr
   

Über mich...

Weingut Trautwein: Winzer Frank Spaleniak , Fotograf: Pavel Metelitsyn

   

Meine Grenzen?

Die habe ich noch nicht erreicht. Wein ist grenzenlos, Wein zu komponieren ist grenzenloser, Weine zu erfinden ist Freiheit, Freiheit, die ich mir gönne, mir nehme, die ich genieße und auskoste um sie mit Euch zu teilen.

 

Mein Antrieb?

Das Unscheinbare schmeckbar zu machen, Alltägliches jeden Tag neu zu entdecken: Weinberge zu pflegen, Trauben zu ernten, Weine zu machen, meine Leidenschaft mit Euch zu teilen, offen zu sein für Ideen, für Anstöße, für Freunde, für Genussmenschen, für Euch…

 

Über mich?

Große Träume und noch größere Experimentierfreude, aber auch Blasen an den Händen und fruchtbare Weinbergserde an meinen Schuhen...

…und immer ein Lächeln im Gesicht.

 

Mein Weg zum Önologen:

Aufgewachsen bin ich im dörflichen Uffhofen. Drumherum: viele Weinberge, viele Hügel und noch mehr Hasen und natürlich das Weingut meiner Familie. Die Liebe zum Wein habe ich fast schon mit der Muttermilch aufgenommen, wenn man die heimlichen Weinpröbchen mit Opa dazuzählt.

Am meisten begeistert hat mich damals jedoch der kleine grünfarbene Holder, für mich erschien der Traktor damals riesig. Und als ich das erste mal selbst damit fahren durfte, anstatt nur auf dem Schoß meines Vaters zu sitzen, war es um mich geschehen.

 

Ich wollte Winzer werden!

Gut, Polizisten fand ich zwischendurch auch super, aber gegen die Weite der Weinberge und die großen Traktoren hatte die Polizeiuniform keine Chance. Trotz aller Pläne, zuerst kam die Schule und das Abi.Dann ein Jahr Praktikum im Weingut Göhring, von dem ich vieles über neue Wege in der Weinbergsarbeit lernte.

2003 endlich das Studium. Geisenheim war großartig: tolle WG, Weintrinken in der Vorlesung und viel Erfahrungsaustausch mit Winzerkollegen. Zum Schluss noch ein halbes Jahr Praktikum auf Schloss Vollrads und die Diplomarbeit zum Thema „Vergärung des Traubenmostes zum Wein mittels verschiedener Weinhefen“.

Geschafft: Önologe mit 1,7 (Note, nicht Promille)

Und wenn es bei vielen am Ende der Studienzeit heißt: „Der Spaß ist vorbei, nun fängt der Ernst des Lebens an“ so ging bei mir der Spaß nun richtig los! Seit 2007 darf ich endlich an meinen eigenen Weinen tüfteln und endlich die vielen Eindrücke und Erfahrungen in die Tat umsetzen…

 

Euer Winzer Frank